Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: gt86drivers.de - Das Toyota GT86 und Subaru BRZ Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

psyke

Meister

Beiträge: 2 374

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. November 2018, 17:44

55-25000 ist nicht der Frequenzgang, das ist nur eine Marketingangabe mit der man in der Praxis nichts anfangen kann. Die Dinger können weder 55hz noch 25000hz.

Den tatsächlichen Frequenzgang kann man nur im eingebauten Zustand messen. Für eine Trennung die geraten wird, würde ich mal bei 400hz ansetzten.

psyke

Meister

Beiträge: 2 374

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. November 2018, 17:51

Hier ist ein Frequenzgang. Bedenke das ist nicht im Auto gemessen
https://www.google.de/search?q=eton+prx1…=j6ulUPWBpiN4WM

hansiii

Schüler

Beiträge: 76

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: B

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 4. November 2018, 18:12

Und mein zweites Problem ist nochimmer die blöde Pinbelegung des Steckers am Amaturenbrett wo original die kleine Höhe dranhängt. Es scheint im ganzen Netz keinen Plan davon zu geben....
Ich hatte auch eine ganze Weile gesucht. Bei den Amis wurde ich fündig: http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=39816
Ich habe quasi die zwei Paare gebrückt, und gut. Hab da auch noch irgendwo ein Foto von wenn gewünscht.
Habe übrigens das komplette POW 172.2 Set vorn verbaut, die hier immer wieder empfohlene Dämmung in den Türen vorgenommen und bin nun recht (Preis/Leistung) zufrieden.
---
GT86 03/2018, M7Y Pure Red, Dekor "Limited Edition", AT, Leder AM30, Navi, PDC + Cam
---




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Timon (04.11.2018)

Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 4. November 2018, 18:32

Und mein zweites Problem ist nochimmer die blöde Pinbelegung des Steckers am Amaturenbrett wo original die kleine Höhe dranhängt. Es scheint im ganzen Netz keinen Plan davon zu geben....
Ich hatte auch eine ganze Weile gesucht. Bei den Amis wurde ich fündig:
Und mein zweites Problem ist nochimmer die blöde Pinbelegung des Steckers am Amaturenbrett wo original die kleine Höhe dranhängt. Es scheint im ganzen Netz keinen Plan davon zu geben....
Ich hatte auch eine ganze Weile gesucht. Bei den Amis wurde ich fündig: http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=39816
Ich habe quasi die zwei Paare gebrückt, und gut. Hab da auch noch irgendwo ein Foto von wenn gewünscht.
Habe übrigens das komplette POW 172.2 Set vorn verbaut, die hier immer wieder empfohlene Dämmung in den Türen vorgenommen und bin nun recht (Preis/Leistung) zufrieden.
Und mein zweites Problem ist nochimmer die blöde Pinbelegung des Steckers am Amaturenbrett wo original die kleine Höhe dranhängt. Es scheint im ganzen Netz keinen Plan davon zu geben....
Ich hatte auch eine ganze Weile gesucht. Bei den Amis wurde ich fündig: http://www.ft86club.com/forums/showthread.php?t=39816
Ich habe quasi die zwei Paare gebrückt, und gut. Hab da auch noch irgendwo ein Foto von wenn gewünscht.
Habe übrigens das komplette POW 172.2 Set vorn verbaut, die hier immer wieder empfohlene Dämmung in den Türen vorgenommen und bin nun recht (Preis/Leistung) zufrieden.
Ohhaaaa Danke. Perfekt!
Fährst du quer, siehste mehr

Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 4. November 2018, 18:34

55-25000 ist nicht der Frequenzgang, das ist nur eine Marketingangabe mit der man in der Praxis nichts anfangen kann. Die Dinger können weder 55hz noch 25000hz.

Den tatsächlichen Frequenzgang kann man nur im eingebauten Zustand messen. Für eine Trennung die geraten wird, würde ich mal bei 400hz ansetzten.
Hab ich mir fast gedacht :D Ist doch bei allem so, der Hersteller verspricht was und am Ende stimmt nur die hälfte. Gut zu wissen das das bei Lautsprechern genauso ist. Mal schauen ob ich was zu der ETON Pro 170.2 Frequenzweiche rausbekomme. Wenigstens bei Weichen sollten die Angaben zumindest einigermaßen Stimmen??
Fährst du quer, siehste mehr

Funky

Anfänger

Beiträge: 3

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 4. November 2018, 19:07

Moin,

bei der Frequenzweiche werden die Angaben stimmen. Das varriert höchstens in der Bauteiltoleranz, aber die ist hier zu vernachlässigen.

Die Weiche wird für den TMT schon mal ziemlich ideal sein, aber du hast dann immer noch das Problem mit der Trennung zu den Koaxen. Die Weiche ist für den 2-Wege Betrieb entwickelt und wird entsprechend irgendwo zwischen 2,5 und 4khz trennen. Wenn du die 2-Wege Koax da anschließt, wird der Mitteltöner quasi komplett rausgenommen.

Ich plädiere immer noch dafür, neben dem TMT und der Weiche des Eton Pro einfach auch noch die passenden Hochtöner zu kaufen. Dann sind die alle auf einander abgestimmt und machen keine Probleme.
Für hinten, wenn es denn sein muss, kann man die Koax ja drin lassen und einen einfachen Hochpass 1. oder 2. Ordnung vorschalten. Da die Lautsprecher nicht die Hauptarbeit machen werden, wirds schon keine großen Probleme damit geben.

Und die Dämmung nicht vergessen :whistling:

Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 4. November 2018, 19:15

Also habe mal ein wenig skiziert wenn man das so nennen darf :D

Ich bin irgendwie zu blöd das bild einzufügen.. .Hier der link

https://www.pic-upload.de/view-36220557/Test.png.html
Ich glaube ich hab keinen denkfehler oder?

Sicher das die weiche dann keine Mitteltöne mehr durchgibt?

Wäre ja sehr blöd...
Fährst du quer, siehste mehr

Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 4. November 2018, 19:58

Ich bin jetzt wirklich am überlegen ob es sich lohnt die Lautsprecher zurück zu schicken und dann zb auf das ETON Pro 175 komplettsystem zu setzen und zusätzlich hinten die Lautsprecher ggf zu tauschen... mhhh
Fährst du quer, siehste mehr

Funky

Anfänger

Beiträge: 3

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 4. November 2018, 20:31


https://www.pic-upload.de/view-36220557/Test.png.html
Ich glaube ich hab keinen denkfehler oder?

Sicher das die weiche dann keine Mitteltöne mehr durchgibt?


In der Theorie schon gut gedacht, aber:
Die Weiche des Eton PRO ist für dne 2-wege Betrieb konzipiert. Das bedeutet, dass man "alles" drauf gibt. Die Weiche teile das dann auf, Frequenzen von x bis sagen wir 3500hz werden zum TMT geleitet, Frequenzen über 3500hz bis y werden zum HT geleitet.
Der Koax ist so konzipiert, dass er Mittelton und Hochton vereint. Die interne Weiche des 2-Wege Lautsprechers ist schon so gebaut, dass sie bei 4000Hz trennt. Alles über 4000Hz wird dann nur dem HT zugespielt, alles unter 4000Hz wird von dem 10cm Lautsprecher (eher nur MT) gespielt.
Jetzt verfolgen wir gedanklich den Signalweg vom Radio aus:
Es gehen alle Frequenzen in einer Leitung los und erreichen die Frequenzweiche des Eton. Diese trennt auf und schickt alles unter 3500Hz an den TMT und alles über 3500 weiter. Der TMT spielt also schonmal richtig.
Das verbliebene Signal erreicht den Koax. Dessen interne Weiche trennt bei 4000Hz und entsprechend wird alles von 3500-4000Hz (das ist kaum was!) an den Mitteltöner und alles über 4000Hz an den Hochtöner geschickt. Der Hochtöner freut sich, des Mitteltöner hat quasi kaum was zu tun.

Das ist jetzt sehr vereinfacht, in der Praxis spielen noch mehr effekte mit rein. Aber es veranschaulicht das Problem, denke ich.
Bei einem 3-Wege System würde man dann eben den TMT bei etwa 400Hz trennen, den MT dann nach unten bei 400 und nach oben bei ca. 4khz und den HT nach unten bei 4hkz, wieder vereinfacht gesehen.
Und dieses ganze Weichengewurschtel ist eben nicht zu unterschätzen. Mit Weichen, die im Radio integriert sind (müssen auch "richtige" sein, nicht nur der Tiefpass für n Subwoofer oder sowas), kann man schon etwas rumprobieren, aber ein 3-Wege System wird recht aufwendig und nur eine fixe Trennfrequenz anzugehen, halte ich nicht für zielführend.

Ich werd mich jetzt auch das erste mal an ein 3-Wege System wagen und bin auch sehr gespannt, wie das wird. Ich rechne auch von vorherein mit etwa einem Tag Mess- und Einstellarbeiten

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

psyke (04.11.2018), Timon (05.11.2018)

Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

30

Montag, 5. November 2018, 08:49

Dann ist es ja eigentlich Schwachsinn was ich plane. Ich zahle für Mitteltöner die aber kaum was bringen werden.

Ich werde jetzt das konzept umplanen.

Ich werde die Mittel/Hochtöner zurückschicken (Außer die zwei die hinten installiert werden) und dann gegen ein komplett System von ETON bestellen. Dabei komme ich sogar günstiger bei weg.
Bin mir grade nur nicht sicher welches System besser ist.
Entweder das

POW172.2
POW160.2
Welches würdet ihr nehmen?
Fährst du quer, siehste mehr

psyke

Meister

Beiträge: 2 374

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

31

Montag, 5. November 2018, 18:09

Eher das 172er bei einer Anlage ohne Sub. Ersetzen wird es ihn nicht, aber evtl können die etwas tiefer. Und wenn das nicht, spielen sie vielleicht etwas entspannter.

Musst aber mal gucken ob die in die Adapterringe passen.

hansiii

Schüler

Beiträge: 76

Fahrzeuge: GT86

Wohnort: B

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 6. November 2018, 19:29

POW172.2 passen mit Adapterringen problemlos.
---
GT86 03/2018, M7Y Pure Red, Dekor "Limited Edition", AT, Leder AM30, Navi, PDC + Cam
---




Argo

Schüler

Beiträge: 70

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 7. November 2018, 14:34

Grundsätzlich sehe ich beim 86/BRZ folgende Reihenfolge als Sinnvoll an:

1) DSP / Endstufe inkl. Einmessung
2) Dämmung(!!!) Ab 100 km/h ist gefühlt 50% des Klanges für die Tonne, weil die Türen und der Kofferraum 0 Dämmung haben
3) andere Lautsprecher

Gut möglich: Man möchte man nach Erledigung von Punkt 1 und 2 gar keine anderen Lautsprecher haben.

psyke

Meister

Beiträge: 2 374

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 7. November 2018, 15:50

Nein, wenn dann alles gleichzeitig. Das hängt alles direkt miteinander zusammen.

SiMsound

Fortgeschrittener

Beiträge: 267

Fahrzeuge: VW Touareg 3.0 D, Opel Astra Twintop, VW Bora RHD, VW Caddy

Wohnort: Hannover

Beruf: Car Hifi Installer

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. November 2018, 15:45

Grundsätzlich würde aber auch immer immer im ersten Schritt eine Stufe mit DSP empfehlen.
Der JDM Spezialist für Car Hifi und Multimedia

http://car-u-audio.de/

https://www.facebook.com/carundaudio

Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

36

Freitag, 9. November 2018, 14:36

Mein Einbau schreitet vorran...
Habe ein bisschen basteln müssen, passt jedoch jetzt alles. Türen habe ich zumindest ein wenig gedämmt. Pro Tür ca 1m² von diesem Alubeschichteten Gummi zeug. Das sollte schonmal ein bisschen was bringen.
Lautsprecher in den Türen gegen die aus dem set Eton 172.2 erstzt und oben im Amaturenbrett die Hochtöner installiert und die Originalen Tot gemacht.
Hinten die Lautsprecher gegen die ETON 110.2 Mittel/Hochtöner getauscht.

Die Hinten laufen auch schon, nur vorne muss ich noch signal drauf geben.
Das Problem was ich sehe ist das die originale Reihenschaltung so nicht mehr gehen wird da dadurch die Bässe Rausgefiltert würden wegen der Kabelweiche welche dem System beiliegt.

Daher will ich eine Parallelschaltung draus machen. Doch bei einer Paralelschaltung halbiert sich der wiederstand soviel ich weiß?
Und da die Lautsprecher eh schon alle nur 3Ohm haben wären es dann nur noch 1,5Ohm... Das ist meiner Meinung nach deutlich zu wenig.

Kann ich einfach einen Wiederstand (1Ohm) zwischen schalten und habe dann 2,5Ohm?
Das wäre natürlich super entspannt. Außerdem denke ich werden die Höhen zu laut sein daher muss ich diese irgendwie abdämpfen, würde da der Wiederstand auch helfen?
Will es endlich hinter mir haben und ordenlich klang haben :S
Fährst du quer, siehste mehr

psyke

Meister

Beiträge: 2 374

Danksagungen: 228

  • Nachricht senden

37

Freitag, 9. November 2018, 18:06

Die Lautsprecher sind nicht in Reihe, die sind eh parallel.

Du kannst das Lautsprecherkabel dass in die Tür geht auftrennen und die Kabelweiche für den Hochtöner da ansetzen.

Hast du die Löcher im Aggregatträger zugemacht und Schaumstoff hinter die Türverkleidung geklebt?

SiMsound

Fortgeschrittener

Beiträge: 267

Fahrzeuge: VW Touareg 3.0 D, Opel Astra Twintop, VW Bora RHD, VW Caddy

Wohnort: Hannover

Beruf: Car Hifi Installer

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

38

Samstag, 10. November 2018, 09:30

Vielleicht sollte ich mal anfangen ein Fahrzeugspezifsches Upgrad Soundsystem für den GT86 aufzubauen mit einfacher Steckanbindung und bebilderter Einbauanleitung.

Sowas sollte wohl für viele eine echte Hilfe sein.
Der JDM Spezialist für Car Hifi und Multimedia

http://car-u-audio.de/

https://www.facebook.com/carundaudio

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Timon (10.11.2018), bewusst (11.11.2018)

Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

39

Samstag, 10. November 2018, 09:49

Die Lautsprecher sind nicht in Reihe, die sind eh parallel.

Du kannst das Lautsprecherkabel dass in die Tür geht auftrennen und die Kabelweiche für den Hochtöner da ansetzen.

Hast du die Löcher im Aggregatträger zugemacht und Schaumstoff hinter die Türverkleidung geklebt?

Momemt mal, das würde dann bedeuten wenn die Standardmäßig in einem Paralelbetrieb sind das dann das originalradio mit 2 Ohm arbeiten kann. Die Standardlautsprecher hatten alle 4 Ohm, aber der Wiederstand halbiert sich in der paralelschaltung so wie ich das mitbekommen hab, also 2 Ohm.


Habe Außerdem wieder ein bisschen rumgemalt für eine Grobe schaltung. Nur ich denke so wären es dann nur 1,5 Ohm wiederstand insgesamt?
Die Farben auf dem Bild sind die Kabelfarben von dem Stecker beim amaturenbrett

https://www.pic-upload.de/view-36241844/Paralel.png.html
Fährst du quer, siehste mehr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Timon« (10. November 2018, 09:58)


Timon

Anfänger

  • »Timon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

  • Nachricht senden

40

Samstag, 10. November 2018, 10:10

Vielleicht sollte ich mal anfangen ein Fahrzeugspezifsches Upgrad Soundsystem für den GT86 aufzubauen mit einfacher Steckanbindung und bebilderter Einbauanleitung.

Sowas sollte wohl für viele eine echte Hilfe sein.
Wäre denk ich echt hilfreich für Viele. Hätte mir auch einige Arbeit ersparrt.
Fährst du quer, siehste mehr